BCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-Icons_datei_bildBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-Icons

Internationale Studien – ein Überblick

Das Institut des Bundes für Qualitätssicherung im österreichischen Schulwesen (IQS) führt im Rahmen seiner Kernaufgaben zur Messung und zum Vergleich von Schülerleistungen aktuell die internationalen Studien PISA, PIRLS, TIMSS und TALIS durch.

Internationale Studien zielen darauf ab, nationale Daten zu erfassen und mit anderen Ländern zu vergleichen. Sie sind somit ein wichtiger Baustein für eine faktenbasierte Bildungspolitik.

Die OECD-Studien PISA und TALIS

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung  (OECD) organisiert seit dem Jahr 2000 die Studie PISA (Programme for International Student Assessment). Dabei werden die Leistungen 15- und 16-jähriger Schüler/innen im Abstand von drei Jahren in drei zentralen Bereichen – Lesen, Mathematik und Naturwissenschaft – erhoben und international verglichen. Die jüngsten Erhebungen waren PISA 2015 und PISA 2018. Die nächsten Erhebungen wurden aufgrund von COVID-19-Maßnahmen verschoben und finden 2022 und 2025 statt.

Im Rahmen der Studie TALIS (Teaching and Learning International Survey) befragt die OECD Lehrer/innen über Arbeitsbedingungen, Unterrichtsmethoden, Einstellungen und Schulressourcen. Bei dieser Studie werden keine Leistungen oder Kompetenzen erhoben. Österreich beteiligte sich erstmals 2008 an TALIS und nahm an TALIS 2018 wieder teil. Die nächste TALIS-Studie findet 2024 statt.

Neben PISA und TALIS organisiert die OECD weitere internationale Studien wie beispielsweise PIAAC (Programme for the International Assessment of Adult Competencies).

Die IEA-Studien PIRLS und TIMSS

Die IEA (International Association for the Evaluation of Educational Achievement) erforscht die Leistungen der Schüler/innen am Ende der Grundschule. Mithilfe der beiden Studien TIMSS (Trends in International Mathematics and Science Study) und PIRLS (Progress in International Reading Literacy Study) werden die Mathematik- und Naturwissenschaftskompetenz (TIMSS) bzw. die Lesekompetenz (PIRLS) in der 4. Klasse Volksschule erfasst. TIMSS findet im Abstand von vier Jahren statt und PIRLS findet im Fünf-Jahres-Rhythmus statt. Österreich beteiligte sich zuletzt an der Erhebung PIRLS 2016 und TIMSS 2019 (4. Schulstufe). Die nächste PIRLS-Erhebung findet 2021 statt, die nächste TIMSS-Erhebung 2023.

Darüber hinaus organisiert die IEA internationale Studien wie beispielsweise ICCS (International Civic and Citizenship Education Study) oder ICILS (International Computer and Information Literacy Study).

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×