Nationaler Bildungsbericht 2021

Die nach 2009, 2012, 2015 und 2018 nunmehr erschienene fünfte Ausgabe des Nationalen Bildungsberichts Österreich wurde in ihrer Konzeption neu ausgestaltet und erweitert und vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) herausgegeben.

Der Nationale Bildungsbericht 2021 erscheint im Gegensatz zu den früheren Ausgaben nicht mehr in der zweibändigen Form, sondern besteht aus einem Gesamtwerk, welches drei Teile umfasst:

  • 1. Teil: Der erste Teil beinhaltet einen Bildungscontrolling-Bericht einschließlich der Schulqualitätsberichte, welche erstmals in einen österreichischen Nationalen Bildungsbericht Eingang gefunden haben. Diese Neuerung fußt auf der gesetzlichen Grundlage im Bildungsdirektionen-Einrichtungsgesetz (BD-EG), das "einen auf Basis der Schulqualitätsberichte der Bildungsdirektionen erstellten nationalen Bildungscontrolling-Bericht als Teil des Nationalen Bildungsberichts vorsieht" (§ 5 Abs. 3 BD-EG).
  • 2. Teil: Dem Bildungscontrolling-Bericht folgt ein Teil, der als Fortführung des Konzepts des Bands 1 früherer Ausgaben verstanden werden kann – hier werden Daten und Indikatoren zum österreichischen Schulwesen in Form von Zahlen und Abbildungen präsentiert. Dieser Teil bietet eine umfassende Informationsgrundlage, die durch die Fortschreibung der Indikatoren und Kennzahlen vorangehender Ausgaben eine langfristige Betrachtung der Entwicklungen erlaubt.
  • 3. Teil: Im dritten Teil der aktuellen Ausgabe des Nationalen Bildungsberichts wird der Fokus auf ausgewählte, bildungspolitisch relevante Problemstellungen gelegt und damit ein an Band 2 der früheren Ausgaben des Bildungsberichts angelehntes Konzept aufgegriffen, welches nun in abgewandelter Form neu umgesetzt wurde. Die behandelten Themen werden in den Kontext des aktuellen Stands der Forschung, der bisher umgesetzten politischen Maßnahmen und der daraus resultierenden Forschungsbedarfe gestellt sowie Ansätze für die weitere Beforschung aufgezeigt.

Darüber hinaus bietet eine Executive Summary einen Überblick über die Inhalte des Nationalen Bildungsberichts 2021 und seiner drei Teile.

Download-Hinweis

Den gesamten Nationalen Bildungsbericht 2021 finden Sie auf der Website des BMBWF:

Die einzelnen Kapitel von Teil 2 des Nationalen Bildungsberichts 2021 sowie zusätzliches Datenmaterial finden Sie im Materialienbereich der IQS-Website:

Der Nationale Bildungsbericht 2021 kann als Übergangsbericht betrachtet werden, da Bestandteile des Bildungscontrollings (§ 5 BD-EG) noch im Aufbau befindlich sind und sich diese erst in einer nächsten Ausgabe des Bildungsberichts niederschlagen werden.

Von der Konzeption bis zur Fertigstellung waren unterschiedliche Akteurinnen und Akteure an der Erstellung des Nationalen Bildungsberichts 2021 beteiligt. Das Institut des Bundes für Qualitätssicherung im österreichischen Schulwesen (IQS) unterstützte bei der Konzeption, zudem wurde das Feedback des Wissenschaftlichen Beirats des Instituts eingeholt. Ferner war das IQS wesentlich an der Erstellung von Teil 2 des Bildungsberichts beteiligt: Die Bildungsindikatoren wurden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des IQS unter Einbeziehung des Instituts für Höhere Studien (IHS) verfasst. Der Erstellungsprozess sowie die Qualitätssicherung wurden vom IQS koordiniert. Außerdem wurden Teile des aktuellen Nationalen Bildungsberichts vom IQS redaktionell bearbeitet, lektoriert und grafisch aufbereitet.

Insgesamt haben etwa 30 Wissenschaftler/innen unterschiedlicher Einrichtungen als Autorinnen und Autoren an der Entstehung dieser Ausgabe des Bildungsberichts mitgewirkt. 12 nationale sowie internationale Gutachter/innen waren am Reviewprozess beteiligt. Die Gesamtverantwortung für die Erstellung des Nationalen Bildungsberichts 2021 lag beim BMBWF.

Informationen zum Nationalen Bildungs­bericht

E-Mail: office@iqs.gv.at

BCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-Icons_datei_bildBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-IconsBCMS-Icons
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×